AGRA-glava-nem

AGRA - 56. Internationale Landwirtschafts und Nahrungsmittelmesse


Messetermin: 25. - 30. August 2018

 

 

FRUCHTBARE 55. INTERNATIONALE LANDWIRTSCHAFTS- UND NAHRUNGSMITTELMESSE AGRA

„Zum Abschluss der 55. AGRA können wir Organisatoren mit der Messe mehr als zufrieden sein, brach sie doch lauter neue Rekorde: 1.820 Aussteller aus 36 Ländern auf 72 tausend Quadratmetern Ausstellungsfläche ist mehr, als in der Geschichte der Agra jemals geboten wurde. Partnerland war die Volksrepublik China die sich erstmals als Nation mit 24 vertretenen Unternehmen präsentierte. Neben China hatten noch einige weitere Länder ihr Debüt auf der AGRA, und zwar jene, die sich an der internationalen Konferenz der mittel- und osteuropäischen Anregung 16+1 beteiligten. Auch das Rahmenprogramm war das reichhaltigste bisher: 160 Events fanden statt, darunter 90 Fachberatungen, Vorträge, Runde Tische zu aktuellen Problemen in der Landwirtschaft und im alltäglichen Leben.
Im Rahmen von sechs internationalen Qualitätsbewertungen wurden über 1.200 Medaillen vergeben, das sind um 5 % mehr als in den Jahren zuvor. Wir zählten auch die meisten eminenten Messebesucher bisher, darunter den Landwirtschaftsminister der Volksrepublik China, vier Minister der mittel- und osteuropäischen Länder und 16 Ministerdelegationen aus ganz Europa. Die Messe besuchten zudem zahlreiche Wirtschaftsdelegationen. Und nicht zuletzt war die gesamte politische Spitze Sloweniens in Gornja Radgona, neben dem Staatspräsidenten, der die Messe eröffnete, noch der Parlamentschef und der Vorsitzenden des Staatsrates sowie fünf Minister: für Wirtschaft, für Arbeit, Familie und Soziales, für Verteidigung, für Auslandsslowenen und natürlich der Minister für Land- und Forstwirtschaft sowie Ernährung. Er nahm an allen bedeutenden Fachveranstaltungen der Messe teil.

Die Messe AGRA 2017 stand im Zeichen des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung, der nachhaltigen Landwirtschaft und der Lebensmittel aus unserer Nähe. Der rote Faden, der sich durch alle Fach- und übrigen Events zog, waren die nachhaltige Entwicklung und Klimaveränderungen. Zu diesen bedeutenden Themen sprachen so gut wie alle wichtigen Vertreter aus dem Bereich der Politik wie auch der Fachwelt.

Für die Messe von äußerster Wichtigkeit war die Teilnahme aller bedeutenden staatlich-fachlichen, geschäftlichen und Kammerinstitutionen, allen voran des Ministeriums für Land-, Forstwirtschaft und Ernährung, das neben seinem Ausstellungsplatz auch dem fachlichen Teil der Messeevents den größten Inhalt gab. Wesentlich ist auch, dass die Aussteller auf der Agra 2017 nicht alles sondern nur das Beste an Land- und Forstmaschinen, an Ausrüstung, Zubehör und Sonstigem für die Land- und Forstwirtschaft präsentierten, aber auch jenes, was aus der Landwirtschaft kommt, in Form von Spitzenerzeugnissen und Produkten der Lebensmittelindustrie.

Die gemeinsame Feststellung der Aussteller und der Wirtschaftler, die die Messe besuchten, ist, dass es in der Landwirtschaft wie auch in der Lebensmittelverarbeitungsindustrie noch viele Möglichkeiten gibt. Wir sind zwar in der Lage, Spitzenerzeugnisse zu leisten, doch ist der dafür erlange Preis noch zu niedrig. Dieser sollte auch die nachhaltige Entwicklung und die Verhinderung der Folgen der Klimaveränderung tragen.

Die Messe besuchten in 6 Tagen über 120.000 Besucher, gut 15 % von ihnen kamen aus dem Ausland. Damit lag der Messebesuch in diesen heißen Augusttagen über unseren Erwartungen. Bedeutend ist, dass die Messe erneut Optimismus verbreitete, der von zufriedenen Besuchern und Austellern ausging.“

Janez Erjavec, Vorstandsvorsitzender des Messeplatzes Pomurski sejem

 

MESSEANGABEN AGRA 2017

  • 1.820 Aussteller
  • 36 teilnehmende Länder
  • 24.000 m2 Ausstellungsfläche in den Hallen
  • 29.000 m2 Ausstellungsfläche im Freien
  • 3.000 m2 Ausstellungsfläche für Tierschauen
  • 15.300 m2 Mustergärten, Manege
  • insgesamt 71.300 m2 Ausstellungsfläche
  • 120.000 Besucher

 

SCHWERPUNKTE

Die Schwerpunkte der Messe AGRA waren: das Internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung, das Wirtschaftstreffen der Gruppe der mittel- und osteuropäischen Länder und Chinas 16+1, Lebensmittel aus unserer Näher, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft sowie Landtechnik für eine hocheffiziente und nachhaltige Landwirtschaft.

 

16 + 1

Slowenien war in der Zeit der Messe AGRA Gastgeber des 12. Landwirtschafts- und Handelsforums zwischen der Volksrepublik China und den Ländern Mittel- und Osteuropas. Es war eines der bedeutendsten internationalen Events in Slowenien in diesem Jahr. Der wirtschaftliche Teil des Treffens fand am Eröffnungstag der 55. Internationalen Landwirtschafts- und Nahrungsmittelmesse AGRA 2017 statt. Die einzelnen teilnehmenden Länder präsentierten sich auch im Rahmen eigener Ausstellungen.

 

PARTNERLAND DER MESSE AGRA– DIE VOLKSREPUBLIK CHINA UND ANDERE LÄNDERPRÄSENTATIONEN

Mit der Präsentation der chinesischen Landwirtschafts- und Lebensmittelverarbeitungsunternehmen bot die Messe AGRA ausgezeichnete Geschäftschancen mit China. Weitere bedeutende Länderpräsentationen boten Ungarn, Kroatien, Polen, Tschechien, die Slowakei, Litauen, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Mazedonien, Rumänien und Bulgarien.

 

GESCHÄFTLICHES

AGRA präsentierte Maschinen und Ausrüstung von höchster Qualität für die Landwirtschaft, den Ackerbau, die Viehzucht, den Wein- und Obstbau sowie Forstmaschinen namhafter Weltmarken und heimischer Hersteller, Ausrüstung und Hilfsmittel, Nahrungsmittel und Weine, Bio-Lebensmittel, Samen und Jungpflanzen, Mittel für den Schutz von Pflanzen und Tieren, Anlagen und Ausrüstung für die Lebensmittelverarbeitungsindustrie, den Rebbau und die Kellerei, Produkte für den nahhaltigen Bau und die Anwendung erneuerbarer Energien. Zur Schau standen Transportmittel, Erzeugnisse des heimischen und des Kunsthandwerks und digitale Lösungen für den Bauernhof. Die slowenische Lebensmittelindustrie präsentierte Getreidebauern, Winzer und Obstbauern.

 

FACHPRÄSENTATIONEN

Mit nicht zu missenden Fachausstellungen, Beratungen, Geschäftskonferenzen und Ratschlägen für Besucher beteiligten sich auch an der diesjährigen AGRA wichtige Institutionen wie: das Ministerium für Land-, Forstwirtschaft und Ernährung der Republik Slowenien, Bundeslehranstalten für Landwirtschaft und Ernährung, das Ministerium für Raum und Umwelt, die Naturparks Sloweniens, die Landwirtschafts- und Forstkammer Sloweniens, die Wirtschaftskammer Sloweniens, die Kammer der Agrar- und Nahrungsmittelunternehmen, das Landwirtschaftsinstitut Sloweniens, das Forstamt Sloweniens, der Genossenschaftsverband Sloweniens, der Imkerverband Sloweniens, die Vereinigung der touristischen Bauernhöfe Sloweniens, der Verband der Landjugend Sloweniens, Entwicklungsagenturen, das Netz ENSVET - Energieberatung für Bürger, die Gewerbe- und Unternehmenskammer Sloweniens, die Gewerbe- und Unternehmenskammer Murska Sobota, lokale Aktionsgruppen und andere wichtige Institutionen, Vereinigungen, Vereine sowie Einzelpersonen.

 

FACHPROGRAMM UND TAGE DER STANDESVEREINIGUNGEN

Unter den über 160 Events der Messe AGRA hallten vor allen die Fachberatungen, Geschäftstreffen, die Runden Tische, Vorträge und Präsentationen zu aktuellen Problemen in der Landwirtschaft und der Nahrungsmittelindustrie wieder. Jeder, der Nahrungsmittel für den Markt oder den Eigenverbrauch produziert, erhielt praktische und fachliche Ratschläge.

 

KULINARIK UND WEINE

Am Stand der Wirtschaftskammer Sloweniens, der Kammer der Agrar- und Nahrungsmittelunternehmen und an den Messeständen der einzelnen Aussteller wurden preisgekrönte Produkte der internationalen Qualitätsbewertungen von Fleisch, Milchprodukten, alkoholfreien Getränken und Honig präsentiert und angeboten.
Vino Slovenija Gornja Radgona präsentiert die besten Weine des letzten Jahrgangs, sowohl im Rahmen einer Ausstellung wie auch durch zahlreiche Weinverkostungen, auch unter Führung von Maja Žibret, der 21. Weinkönigin Sloweniens. In der Agra-Küche wurden vor den Augen der Besucher aus den im Rahmen der Messe preisgekrönten Lebensmitteln und Erzeugnissen der Messegärten köstliche Gerichte zubereitet und den Besuchern zum Verkosten angeboten.
Auf dem Agra Marktplatz fanden die Besucher eine reiche Auswahl an slowenischen Nahrungsmittelerzeugnissen.

 

TIERSCHAUEN MIT FACHKOMMENTAR UND MESSEGÄRTEN

Die Messe belebten zahlreiche Tierschauen autochthoner Rassen von Rindern, Pferden, Schweinen und des Kleinviehs, sowohl in den Ställen wie auch in der Manege. Präsentiert wurden die Bienenzucht, Kleintiere und Teichfische. Ausgezeichnet besucht waren die verschiedensten Workshops und Führungen durch die Messegärten, den Permakulturgarten und den Demonstrationsgarten, des Weiteren durch die Hopfenfelder, den Weinberg mit slowenischen Rebsorten, den Obstgarten mit alten Apfelsorten und die Wald-Park-Anlage.


RAHMENVERANSTALTUNGEN UND EVENTS

Die Messe AGRA begleiteten das traditionelle Treffen der Auslandsslowenen, die 19. Staatsmeisterschaft im Holzhacken, der Tag der österreichischen Steiermark, Treffen der Bäuerinnen und Jungbäuerinnen, der Landjugend, der Sommeliers, des Europäischen Weinritterordens, eine Oldtimer-Traktoren-Schau, die Wahl des schwersten Kürbisses, Wettkämpfe im Seilziehen und Polkatanz, der Tanz der Aussteller-Maskottchen und das Fußballspiel der slowenischen Weinrepräsentanz. Im Permakulturgarten gab es auch eine besondere Kinderecke.

 

HERZLICH EINGELADEN ZUR 56. AGRA VOM 25. BIS ZUM 30.08. 2018

Am Geschehen der 56. Internationalen Landwirtschafts- und Nahrungsmittelmesse AGRA 2018 werden sich die Jungbauern und die Landjugend intensiv beteiligen. Sie stehen für eine junge Generation, die von Digitalisierung, Innovation, Wissen und Vernetzung begleitet wird. Als Beweis dafür, dass sie auf dem richtigen Weg sind, werden sie den Besuchern ihre Weine, Erzeugnisse und Produkte anbieten. Gemeinsam mit ihnen blicken wir auf die Herausforderungen und die Entwicklungsperspektiven in der Landwirtschaft, die auch eine Herausforderung für das Überleben der Menschheit und unser aller Wohlstand in Zukunft sind.

 

 

 

AGRA 2016

 

Abschlussbericht der Mese AGRA 2016

 

 

 

AGRA 2015

 

Abschlussbericht der Mese AGRA

 

Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich die Verwendung von Cookies.

Genau